Ich auf meinem Schlitten im TiefschneeNicht von Geburt an, aber doch schon seit vielen Jahren bin ich ein überzeugter Schlitten und Rodel Fahrer. Nicht dass ich etwa für Ski zu ungeschickt wäre!

Auf dem Foto könnt ihr mich im Tiefschnee auf einem kleinen Berg bewundern. Der Schlitten ist ganz eingesunken. Man könnte fast meinen, dass ich auf dem Schnee mit meinem Popo rutsche.

Meine Lieblingslinks

Bei Schlittenberater.de kann man alles über Schlitten erfahren. Besonders gut gefällt mir an dieser Seite, dass man sich beraten lassen kann, welcher Schlitten, Bob oder Rodel zu einem passt. Ich selbst benötige diese Hilfe eigentlich nicht, aber für Anfänger ist das sehr gut.

Bei Outdoor-magazin.com gibt es eine gut gemachte Übersicht zu den besten Abfahrten in Deutschland, Österreich und Schweiz. Von den 15 vorgestellten Abfahrten habe ich immerhin schon 8 gemacht. Mein Favorit ist das Faulhorn bei Grindelwald. Auf tatsächlich 15 km kann man hier der Schwerkraft in die Tiefe folgen.

Nicht billig, dafür aber sehr gut sind die Kathrein Rodel. Sie werden in Tirol hergestellt. Deshalb ist es wohl klar, dass man damit ein echt alpintaugliches Produkt bekommt. Mein sportlicher Schlitten kommt von diesem Hersteller.

Meine Fahrtipps

  • Die Geschwindigkeit bringt den Spaß! Nichts macht mehr Spaß, als wenn der Hügel richtig steil ist. Nur so erreicht man eine hohe Geschwindigkeit.
  • Kurvig ist besser als Geradeaus! Immer nur geradeaus zu fahren, macht auf dem Schlitten keine Freude. Im Gegenteil, durch anspruchsvolle Kurven und Kehren unbeschadet zu kommen, kann eine schöne Herausforderung sein.
  • Präparierte Pisten sind spitze. Eine Fahrt durch den Tiefschnee kann zwar schön entspannend sein, aber meistens bekommt man nur jede Menge Schnee ins Gesicht. Deshalb fahre ich lieber auf einer Piste, die jemand anders liebevoll präpariert hat. Falls man keine präparierte Piste zur Hand hat, können mehrere Schlittenfahrer auch immer auf der gleichen Stelle den Berg hochlaufen und herunterfahren, dann bildet sich schnell eine gute Unterlage.
  • Lenken geht einfach. Einfach auf der Seite den Fuß raus, nach der man den Schlitten lenken will. Das ist fast so einfach, wie beim Auto das Lenkrad zu drehen.